Ökologische Baustoffe

ökologische Altbausanierung

Tag der offenen Baustelle 11.11.2017

Die Bauherrin und Architektin Kristina Butschbacher öffnet mit Unterstützung von Claytec-Partner Markus Brecht (Energiewerkstatt Rhein Neckar ) und Claytec Supporter Stefan Kreft das nahezu fertiggestellte Haus nach dem Umbau auf der Bahnhofstraße in Meckesheim für das interessierte Publikum.

Bei dieser Veranstaltung wird Ihnen der Lehmbau mit Praxisvorführungen erlebbar dargestellt. Vorträge zum Gebäude, seiner Entstehungs- und Umbaugeschichte sind ebenfalls Thema dieses Tages (http://kristina-butschbacher.de/projekte/bahnhofstrasse-meckesheim/)

Der historische Vierseithof stammt aus den Jahren 1798/1858. Das Wohnhaus begrenzt den Innenhof zur Straße hin. Im Zuge der 2014 begonnenen energetischen Sanierung des Anwesens wurde das bestehende Bruchsteinmauerwerk des Wohnhauses innenseitig gedämmt um die bestehende ortsbildrägende Fassade mit ihren regional typischen Sandsteingesimsen zu erhalten. Gleichzeitig ging es darum die Grundrisse mit möglichst wenig Eingriff in die bestehende Gebäudesubstanz den aktuellen Komfortstandards anzupassen.

Nahezu alle Wandflächen sind mit Lehmputzen von Claytec ausgeführt. Ein Besuch lohnt sich. Wir sind von 12-17 Uhr in Meckesheim vertreten. :-)


SIO Farben

FEINSTE MINERALFARBEN AUS PASSION

Wir freuen uns SIO Farben in unserer Produktplatte für Sie in Zukunft aufzuführen.
Die SIO Farben GmbH in Viernheim entwickelt, produziert und vertreibt Mineralfarben, Fixative und Ergänzungsprodukte. Die Mitarbeiter rekrutieren sich zum Großteil vom Silinwerk van Baerle & Co. GmbH in Gernsheim, einem der ältesten Mineralfarbenhersteller Deutschlands. Das Unternehmen hat jedoch seinen Geschäftsbetrieb Mitte 2014 eingestellt.

Das SIO Team verfügt daher über langjähriges Know-how zur Entwicklung und Fertigung von Mineralfarben – weitergegeben und weiterentwickelt von Generation zu Generation.

SIO Farben GmbH stehen für qualitativ hochwertige Farbsysteme aus natürlichen Rohstoffen für ein gesundes Leben. Um innovative und nachhaltige Lösungen zu finden, haben diese den Mut auch außergewöhnliche Ideen zu verfolgen. Daher wird auf den Einsatz von umweltschädlichen und toxischen Substanzen und konzentrieren uns auf „grüne Farben“ verzichtet. Für die Sicherung einer hohen Lebensqualität – insbesondere für die nachfolgenden Generationen – arbeitet das SIO Team permanent an der Verbesserung deren Produkte, Dienstleistungen und Lösungen.


Ökologische Bauberatung

Ökologisch Bauen/Sanieren tritt immer mehr in den Vordergrund, da die besonderen Eigenschaften zu einem natürlichen & gesunden Raumklima führen. Wir können seit nun mehr als 15 Jahren, durch die Verarbeitung ökologischer Baustoffe auf die entsprechende Erfahrung zurückgreifen. Wir bieten daher neue Dienstleistung an: ,,Die ökologische Beratung”, diese beinhaltet folgende Leistungen:

– beim Hauskauf /Umbauten/Sanierungen

– Verwendung und Verarbeitung von Lehm/Kalk

– Schimmelanalyse

– Feststellung von Gebäudeschäden

– Analyse der Installationen Wasser/Elektrik

– Auswertung der Gebäudehülle/Dach

– Ausarbeitung Sanierungskonzept

-Energieberatung/Thermographie

 

Sprechen Sie uns an :-)


12. Energiespartage – Frühjahrsmesse 2017

Samstag 22.04.2017    12.00-20.00 Uhr

Wie jedes Jahr am Ende der Heizperiode veranstalten wir unsere Frühjahrsmesse. Neben verschiedenen Lieferanten, wird auch unser Energieberater mit vor Ort sein. Am 22.04.2017 stellen wir bei gutem Wetten unsere ökologischen Produkte im Hof zur Besichtigung aus. Auch die Ausstellungsflächen können zwischen 12.00 -20.00 Uhr erkundet werden. Beratend sind wir bei allen Fragen für Sanierungen & Baubegleitung für Sie da. Für das leibliche Wohl werden die selbstgemachten Bratwürste vom Chef aufgetischt. Wie auch unsere ,,ClimateWall” sind auch diese regional, handgemacht & made in Germany ;-)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch & einen sonnigen Tag :-)


Energetisches Bauen und Sanieren – gewusst wie – Ausstellung im Rathaus Walldorf vom 6. bis 10. Februar

Wer einen Neubau oder eine Gebäudesanierung plant, hat meist viele Fragen. Antworten darauf bietet die Ausstellung „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“, die vom 6. bis 10. Februar im Foyer des Rathauses zu sehen ist.

Für die Ausstellung konnte die Stadt zahlreiche Kooperationspartner, wie die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KliBa), die Stadtwerke Walldorf, örtliche und regionale Handwerksbetriebe sowie Dämmstoffhersteller gewinnen. Bürgermeisterin Christiane Staab eröffnet die Ausstellung am Montag, 6. Februar, um 18.30 Uhr. Anschließend ist ein gemeinsamer Ausstellungsrundgang vorgesehen.

Wenn der Entschluss für eine Bau- oder Sanierungsmaßnahme gefallen ist, müssen viele Fragen beantwortet werden. Welche Möglichkeiten des Wärmeschutzes gibt es? Wie kann eine optimale Lösung aussehen? Wie wird sie finanziert oder gefördert? Was sind die Effekte für die Umwelt und für den Geldbeutel? Die Ausstellung, die eine Woche lang zu sehen ist, gibt Antworten mit Schautafeln und Exponaten. Am Donnerstag, 9. Februar, werden ab 19 Uhr zwei Vorträge zu den Themen „Finanzierung und Förderung von Modernisierungsmaßnahmen“ und „Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG)“ angeboten.

„Wer einmal in guten Wärmeschutz und angepasste Haustechnik investiert hat, profitiert jahrelang davon“, meinen die Experten und denken dabei an die hochwertige Bausubstanz, das ausgewogene Raumklima und die geringen Energiekosten durch erneuerbare Energien, die man dadurch erzielen kann.

Die Ausstellung kann von Montag, 6. Februar, bis Freitag, 10. Februar, im Foyer des Rathauses besucht werden während der Öffnungszeiten des Rathauses. Wer Fragen hat, kann sich an den Fachdienst Umwelt, Christian Horny, Zimmer E 10 (Erdgeschoss), wenden, Tel. 35-12 31, christian.horny[at]walldorf.de

Vorträge am Donnerstag, 9. Februar, ab 19 Uhr, Eintritt frei


19.11.2016 Große Hausmesse :)

0001


Wegen Sanierung geöffnet: Aktionswochenende in Heidelberg/Meckesheim am 12. November 2016

 kliba-meckesheim

 Am erstmalig stattfindenden Aktionstag “Wegen Sanierung geöffnet” öffnen am 11. und 12. November 2016 in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis, private Hausbesitzer die Türen ihrer energetisch (teil)sanierten Häuser.
 
Interessierte Besucher sind eingeladen, sich gelungene energetische Sanierungen in Ein- und Zweifamilienhäusern anzusehen und können sich aus erster Hand über die Sanierungserfolge informieren und mit den Hausbesitzern und Experten vor Ort in Austausch treten und sich praktische Tipps für das eigenen Sanierungsvorhaben geben lassen.
 
 
Auch wir sind in der Bahnhofstr. 8 in Meckesheim mit vor Ort. Unsere ClimateWall kann hier live fühlen, anschauen etc :-)

Große Hausmesse & Workshop´s

11. Energiespartage – ClimateWall & ökologischer Baustoffhandel am 19. November 2016

Der Infotag wird in Kooperation mit den Firmen Claytec e.K. & Hessler Kalkwerke gestaltet. Wir starten ab 14 – 21 Uhr mit Workshops zum Thema ,,Wie verputze ich mit Lehm?”, alle Fragen werden rund um die Lehmbauprodukte von Claytec können an diesem Tag fachgerecht von Herrn Kreft der Firma Claytec e.K. beantwortet werden. Herr Gramespacher der Firma Hessler Kalkwerke wird alle Interessenten für Kalkprodukte  ausreichend mit Informationen  füttern können.Selbstverständlich ist unsere Produktion der ClimateWall & der ökologische Baustoffhandel offen für alle Interessenten. Unser Energieberater für Wohngebäude und Denkmal, Herr Kronfeld der Firma EBK Reinheim – Ingenieurbüro für Energietechnik ist vor Ort.

Wir laden zu gutem Essen und hervorragenden Wein vom Weingut Becker bei einem geselligen Beisammensein ein. Jeder der sich für das Thema ökologisch Sanieren interressiert ist herzlich Willkommen.


Neue Oberflächen in unseren Austellungsräumen

IMG-20160607-WA0004IMG-20160607-WA0002IMG-20160607-WA0003IMG-20160607-WA0000 IMG-20160607-WA0001

 

Die Firma Hessler Kalkwerke hat uns neue Putze zur Verfügung gestellt, um unseren Kunden nun die komplette ökologische Putzpalette darzustellen. Auch neue Farben und Verarbeitung der Putze können besichtigt werden. Hessler Kalkwerke GmbH ist eine Firma aus der Region, Nachhaltigkeit & Innovation stehen für diesen Namen. Wir arbeiten seit Jahren mit deren Putzen und sind von Anfang an von der Qualität überzeugt.

Unser System ,,ClimateWall” wird unter anderen mit einem eigens entwickelten Schamottegrundputz verputzt, der die Strahlungswärme und die Homogenität unserer Schamotte bzw. der Oberfläche unterstützt. Die ist einmalig für Wandheizungen oder beheizte Innendämmung.

Die Hessler-Kalkwerke sind spezialisiert auf die Produktion von qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Kalken, Putzen und Mörteln. Siebieten maßgerechte Produkte und Lösungen für Ihren Bedarf.

Die Produkte garantieren individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und ein gesundes Wohnklima zum Wohlfühlen!

 


Ökologische Altbausanierung

0001


Ökologische und nachhaltige Energieeinsparung

Die Politik verwendet Energieeinsparung um Wählerstimmen zu bekommen. Die Industrie versteht unter Energieeinsparung Umsätze in Milliarden Euro Höhe. Aber sollte Energieeinsparung nicht unserer Umwelt, unserer Zukunft und somit jedem Menschen auf unserer Erde zu gute kommen? Stattdessen wird Energieeinsparung missbraucht für einen inzwischen Dämmwahnsinn mit Sondermüll ( Plastikdämmung ), luftdichte Häuser, Hightech Baustoffe und Bauverfahren mit deren Anwendung Bauschäden garantiert sind.

Ökologische und nachhaltige Energieeinsparung bedeutet auch entsprechende Materialien und Techniken einzusetzen. Strahlungswärme mit diffusionsoffenen, beheizten Innendämmung / Wandheizung in Kombination mit intelligenter Solarthermie bedeutet für die meisten Bestandsgebäude, eine Energieeinsparung von ca. 60-70%.
Das bedeutet, dass die aufzuwendende Investition sich über die Einsparung innerhalb von 10 Jahren amortisiert und der Investor dies noch erleben kann und nicht die darauf folgende Generation. Zum Einsatz kommen hierbei nur natürliche Baustoffe wie Holzweichfaserplatten, Schamottsteine, natürlicher Kalk- oder Lehmputz und die natürliche Strahlungswärme der Sonne.

Der Löwenanteil der Energieeinsparung entfällt auf die geringen Vorlauftemperaturen bei diesem Konzept. Niedere Vorlauftemperaturen sind Voraussetzung für den Einsatz von erneuerbaren Energien. Es macht keinen Sinn einen bestehenden Öl- oder Gaskessel gegen Pellets zu ersetzen, da hierbei lediglich der Brennstoff ersetzt und nicht der Verbrauch reduziert wird. Sinnvoller wäre der Einbau einer Wandheizung um durch das Absenken der Vorlauftemperatur von 60 auf 35 Grad eine echte Energieeinsparung zu erreichen. Außerdem ist eine diffusionsoffene Dämmung mehr als sinnvoll da hierdurch zusätzlich der Wärmebedarf des Gebäudes erheblich reduziert wird.


Get Adobe Flash player