Ökologische Baustoffe

Innendämmung

Ökologische Gebäudesanierung – Gesunde Wärme kommt von Innen

Energiesparendes und gesundes Heizen mit der diffusionsoffenen und beheizten Innendämmung von ClimateWall

Oder: Die Vorteile einer Innendämmung mit dem ökologischen Wandheizungssystem ClimateWall thermo

Wandheizungen werden wegen ihrer energiesparenden Eigenschaften und ihrer Wohlfühl-Wärmestrahlung immer beliebter. Denn aufgrund der im Vergleich zum Heizkörper sehr großen Wärmeübertragungsfläche arbeiteten Wandheizungssysteme mit sehr geringen Vorlauftemperaturen von 30 bis 40 °C. Gerade durch diese niedrigen Vorlauftemperaturen arbeiten Flächenheizungssysteme extrem wirtschaftlich und lassen sich mit regenerativen Energiequellen sehr gut kombinieren.

Mit dem ökologischen Wandheizungssystem ClimateWall ist es erstmals möglich, zeitsparend die Wandflächen in einem Arbeitsgang mit einer Innendämmung und Wandheizung aus Naturbaustoffen zu montieren. Die Innendämmung hat den Vorteil gegenüber der Außendämmung, dass eine witterungsunabhängige Montage ohne Einrüstung erfolgen kann, was auch eine Schrittweise energetische Sanierung, z.B. Raum für Raum, des Objektes möglich macht. Des Weiteren kann eine Innendämmung eingesetzt werden, wenn eine Erhöhung der inneren Oberflächentemperatur notwendig ist, wodurch die thermische Behaglichkeit gesteigert und das Schimmelrisiko durch Kondensation erheblich vermindert wird. Außerdem gibt es gerade im Baubestand denkmalgeschützte Objekte an deren hübschen Außenfassade keine Dämmung erlaubt bzw. gewünscht ist. Es gibt aber auch immer mehr Menschen die möchten keine Außendämmung aus Kunststoff an Ihr Haus kleben und das Gebäude Luftdicht einpacken und damit das Schimmelrisiko um ein vielfaches erhöhen.

Die Heizmodule der Wandheizung von ClimateWall_thermo bestehen ausschließlich aus den Naturbaustoffen Holzfaser, Schamottestein sowie natürlich belassenem Kalk- oder Lehmputz. Holzfaserplatten bilden hierbei ökologische Innendämmung. Die Schamottesteine potenzieren den positiven Effekt und schaffen ein wahres Kachelofen-feeling. „Bei einer Vorlauftemperatur von 35° beträgt die Heiz-Leistung der bauphysikalisch geprüften Klimawand bis zu 250 Watt/m2. Das ist ein Vielfaches im Vergleich zu anderen Flächen-Heizsystemen. Nur etwa 40% der Grundfläche eines Raumes wird als Heizfläche an der Wand benötigt“, erläutert Markus Brecht von der Energiewerkstatt Rhein-Neckar GmbH, der sich seit Jahren intensiv mit Wandheizungstechnik befasst. „Nach der energetischen Sanierung mit dem Wandheizungssystem ClimateWall erreichen wir Energieeinsparpotenziale von 40-50%. Und wenn wir unsere Wandheizungstechnik mit einem intelligenten Solarthermietechniksystem kombinieren, sind 70% Energieeinsparung ohne weiteres möglich, und das alles mit ökologischen Baumaterialien!“ berichtet Markus Brecht.

Um die Funktionsweise einer Wandheizung verstehen zu können, gilt es die unterschiedlichen Arten der Wärmeübertragung (Konvektionswärme bei Heizkörpersystem und Strahlungswärme bei Flächenheizsystemen) zu verstehen: Sind in einem Gebäude Heizkörper als Wärme übertragendes Medium installiert spricht man von Konvektionswärme. Bei diesem System zirkuliert mindestens 50 °C heißes Heizungswasser (unter 50°C funktionieren Heizkörper nicht) im Heizkörper, der dann seinerseits die umgebende Luft und schließlich den Menschen erwärmen soll. Die Raumluft gerät durch dieses Verfahren sehr in Rotation. Das kann man sehr einfach mit einem Räucherstäbchen oder einer Kerze nachprüfen indem man diese vor dem Heizkörper auf den Boden stellt. Die heiße Luft strömt vom Heizkörper nach oben, unter der Decke wird es zuerst schön warm, dann fällt die warme Luft durch zunehmende Abkühlung an der gegenüberliegenden kälteren Wand herunter und strömt als kühle Luft am Fußboden entlang zurück zum Heizkörper und erwärmt sich wieder. Dabei transportiert sie auch eine Menge Staub und Pollen durch den Raum, nicht gut für Allergiker und Asthmatiker. Nur ein kleiner Teil der investierten Energie kommt dann irgendwann einmal den Bewohnern der beheizten Räumlichkeiten zu Gute. Eine unglaubliche Verschwendung! Hieraus ergibt sich, dass diese herkömmliche Umwandlung der Energie nicht besonders clever und effizient sein kann. Trotzdem wird es von den Herstellern und Lobbyisten verstanden die konventionellen Systeme in immer neuer Form als innovative und sparsame Technik darzustellen.

Das Funktionsprinzip von Flächenheizungen wie es die Wandheizung ClimateWall darstellt, überträgt die Wärme durch Strahlungswärme. Diese Art der Wärmestrahlung funktioniert nach einem ganz natürlichen Prinzip und ist bei der ClimateWall Wandheizung mit nahezu keiner Luftverwirbelung verbunden. Die Wärmewellen werden direkt auf den Körper und andere feste Materialien im Raum übertragen, sie benötigen nicht die Luft als Transportmittel. Die Sonne führt uns dieses Prinzip täglich vor Augen. Wandheizungen setzen die zugeführte Energie in Wärmestrahlung um, und beheizen nicht unnötigerweise die Luft, sondern den Menschen ganz direkt. Einfacher und sparsamer geht es nicht! Wärmestrahlen (Infrarotstrahlen) haben die Eigenschaft, nicht die Luft zu erwärmen, sondern alle im Raum befindlichen Körper, also den menschlichen Körber, die Möbel und die Wände. Es wird also auch Wärmeenergie im Bauwerk eingelagert. Kalte Wände wie bei der  Konvektionswärme gibt es  nicht. Hier haben alle Wände, Fußboden, Decke die gleichen Oberflächentemperaturen. Das Gefühl von Zugluft gibt es bei Flächenheizungen nicht. Die erwärmten Körper geben die Wärme an die Umgebung ab und sorgen für eine angenehme Raumtemperatur.

Im Prinzip verfügen Sie über zwei verschiedene Arten von Wärme: Die indirekte Raumwärme, die von Wänden und Möbel zurückgegeben wird und die direkte Strahlungswärme einer Wandheizung, die bis zu 3 – 4 m deutlich spürbar ist. Daher kann die gemessene Raumwärme relativ niedrig sein, denn die gespürte Wärme liegt meist um 2 – 3 Grad höher, das spart Energie! Setzen Sie sich einmal vor eine Wandheizung, Sie spüren die angenehme Wärme, genau wie bei einem Kachelofen oder die wärmenden Sonnenstrahlen im Winter. Infrarotstrahlen haben eine gesundheitlich positive Auswirkung auf den Menschen. Das kennen Sie bereits von der wärmenden Sonne. Als einfaches Beispiel dient ein Badesee, der zu Anfang des Frühjahrs noch eiskalt, wenige Wochen später, angenehm warm wird. Würde nur die Luftwärme diesen Badesee erwärmen, wäre ein Baden selbst im Hochsommer nicht möglich. Die von der Sonne kommenden infraroten Wärmewellen durchdringen das Wasser und erwärmen dieses bis in die Tiefe von 20 Meter. Ein weiteres Beispiel: Wenn wir in der Sonne stehen wird es uns warm, gehen wir in den Schatten wird uns sofort kalt, obwohl die Lufttemperatur in der Sonne und im Schatten gleich sind. Infrarot-Wärme kann man nicht einfach mit dem Thermometer messen. Selbst, wenn Ihr Raumthermometer nur 18 Grad anzeigt und Sie sich im Abstrahlungsbereich der Wandheizung befinden, werden Sie eine gefühlte Wärme von ca. 20 – 22 Grad erleben. Das ist ein besonders angenehmes Raumklima und spart Energie.

Bauphysik

Da sich durch eine Innendämmung des Gebäudes die komplette Bauphysik der Außenwände verändert, ist auf ein richtiges Zusammenspiel der Parameter Dampf-Diffusion, Kapillarität, Feuchtehaushalt und Oberflächentemperatur zu achten. Das Wandheizungssystem ClimateWall wurde vom Fraunhofer Institut für Bauphysik überprüft und erfüllt die hohen Ansprüche die von einer Innendämmung gefordert werden.

Diffusionsfähigkeit

Die Wandheizung ClimateWall ist aufgrund der hohen Diffusionsfähigkeit ein ideales Dämmsystem für die Innendämmung. Anders als bei herkömmlichen Innen-Dämmsystemen kann Feuchte, die in fast jedem Bauteil in Form von Wasserdampf auftritt, von den Systemkomponenten aufgenommen, über das Volumen bzw. Fläche verteilt und in jede Richtung entweichen.

Feuchtigkeitregulation

ClimateWall kann innerhalb des Dämmmaterials bis zu 20% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben, ohne nennenswert an Dämmwirkung zu verlieren. Dies garantiert, dass ohne Bauschaden oder Dämmwertverlust, ClimateWall selbst bei hoher Luftfeuchtigkeit überschüssige Feuchtigkeit aufnehmen und speichern kann. Bei trockener Luft wird die gespeicherte Feuchtigkeit wieder in die Raumluft abgegeben. Hierdurch wird ein gleichmäßiges und gesundes Raumklima erreicht. Übrigens: Infrarotstrahlen sind geeignet, Wände zu trocknen, denn eine trockene Wand isoliert besser, als eine feuchte Wand. Gleichzeitig wird wirkungsvoll eine Schimmelbildung verhindert.

 

Vorteile einer Wandheizung von ClimateWall:

-       Einfache und schnelle Montage auch in Selbstmontage durch Endkunde möglich

-       Energieeinsparung von 40%. – mit innovativer Solarthermietechnik bis zu 70%

-       Wirtschaftlich durch schnelle Amortisation der Investition

-       Kapillaraktiv

-       Verwendung von 100% Naturbaustoffen

-       Bauphysikalisch geprüftes System

-       Verhindert durch besondere Montage, Materialien und Funktion die Schimmelbildung

-       Druckstabil bei gleichzeitig hoher Wärmedämmeigenschaft

-       Reduzierung von Wärmebrücken durch vollflächige Dämmebene

-       Staubfreies Heizen – Kein Umherwirbeln von Hausmilben oder Pollen

-       Verbesserung des Hitzeschutzes durch Holzweichfaserplatten

-       Verbesserung des Schallschutzes durch aufbringen von Bauteilmasse (Schamotte und Putz)

-       Optimales Raumklima durch Strahlungswärme

-       Feuchtigkeitsregulierendes Eigenschaften – Keine trockene Luft bei langen Heizperioden

-       Lange Wärmespeicherung und gleichmäßige Wärmeverteilung dank der Schamotte-Elemente

-       Diffusionsoffene und beheize Innendämmung – Alles in einem System

-       Unschöne Heizkörper entfallen, die Oberfläche der Wand ist vielseitig gestaltbar

-       Kompatibel mit nahezu allen vorhanden Heizsystemen

-       Nachhaltige Baustoffe aus Holz, Schamotte und Kalk- bzw. Lehm – Baubiologisch unbedenklich

-       Hergestellt in Deutschland


NEU NEU NEU

Soooooo…wir haben schon lange nichts mehr von uns hören lassen, das hatte seine Gründe. Wir haben mittlerweile den Standort unserer Firma nach Hoffenheim in den Ludwighof verlegt. Das Hauptgebäude wird Wohnhaus mit Büro der Energiewerkstatt Rhein-Neckar, die neue Schreinerwerkstatt & Produktion von ClimateWall – beheizte, diffusionsoffene Innendämmung / Wandheizung finden in den Nebengebäuden Ihren Platz. Außerdem soll im nächsten Jahr eine Ferienwohnung entstehen. Der Ludwighof soll ab Sommer 2020 für verschiedene Veranstaltungen zur Verfügung stehen…dazu gibts im Laufe des Jahres mehr Infos Nichts ist unmöglich ist unser Motto…bald geht eine neue Homepage zur Sanierung des Hofes mit einem Bautagebuch online, wir halten Euch auf dem Laufenden…


Unsere Leistungen:

  • ökologische Gebäudesaniung – Trockenbau, Verputzarbeiten mit Kalk- & Lehm, beheizte Innendämmung, Hanf- & Holzweichfaserdämmung, Fachwerk- & Schimmelsanierungen
  • Leinölarbeiten an Fenstern, Türen etc.
  • Beratung beim Hauskauf, Einschätzung der Sanierungskosten
  • Baubegleitung
  • Ökologischer Baustoffhandel
  • ClimateWall – beheizte diffusionsoffene Innendämmung

Tag der offenen Baustelle 11.11.2017

Die Bauherrin und Architektin Kristina Butschbacher öffnet mit Unterstützung von Claytec-Partner Markus Brecht (Energiewerkstatt Rhein Neckar ) und Claytec Supporter Stefan Kreft das nahezu fertiggestellte Haus nach dem Umbau auf der Bahnhofstraße in Meckesheim für das interessierte Publikum.

Bei dieser Veranstaltung wird Ihnen der Lehmbau mit Praxisvorführungen erlebbar dargestellt. Vorträge zum Gebäude, seiner Entstehungs- und Umbaugeschichte sind ebenfalls Thema dieses Tages (http://kristina-butschbacher.de/projekte/bahnhofstrasse-meckesheim/)

Der historische Vierseithof stammt aus den Jahren 1798/1858. Das Wohnhaus begrenzt den Innenhof zur Straße hin. Im Zuge der 2014 begonnenen energetischen Sanierung des Anwesens wurde das bestehende Bruchsteinmauerwerk des Wohnhauses innenseitig gedämmt um die bestehende ortsbildrägende Fassade mit ihren regional typischen Sandsteingesimsen zu erhalten. Gleichzeitig ging es darum die Grundrisse mit möglichst wenig Eingriff in die bestehende Gebäudesubstanz den aktuellen Komfortstandards anzupassen.

Nahezu alle Wandflächen sind mit Lehmputzen von Claytec ausgeführt. Ein Besuch lohnt sich. Wir sind von 12-17 Uhr in Meckesheim vertreten. :-)


SIO Farben

FEINSTE MINERALFARBEN AUS PASSION

Wir freuen uns SIO Farben in unserer Produktplatte für Sie in Zukunft aufzuführen.
Die SIO Farben GmbH in Viernheim entwickelt, produziert und vertreibt Mineralfarben, Fixative und Ergänzungsprodukte. Die Mitarbeiter rekrutieren sich zum Großteil vom Silinwerk van Baerle & Co. GmbH in Gernsheim, einem der ältesten Mineralfarbenhersteller Deutschlands. Das Unternehmen hat jedoch seinen Geschäftsbetrieb Mitte 2014 eingestellt.

Das SIO Team verfügt daher über langjähriges Know-how zur Entwicklung und Fertigung von Mineralfarben – weitergegeben und weiterentwickelt von Generation zu Generation.

SIO Farben GmbH stehen für qualitativ hochwertige Farbsysteme aus natürlichen Rohstoffen für ein gesundes Leben. Um innovative und nachhaltige Lösungen zu finden, haben diese den Mut auch außergewöhnliche Ideen zu verfolgen. Daher wird auf den Einsatz von umweltschädlichen und toxischen Substanzen und konzentrieren uns auf „grüne Farben“ verzichtet. Für die Sicherung einer hohen Lebensqualität – insbesondere für die nachfolgenden Generationen – arbeitet das SIO Team permanent an der Verbesserung deren Produkte, Dienstleistungen und Lösungen.


Ökologische Bauberatung

Ökologisch Bauen/Sanieren tritt immer mehr in den Vordergrund, da die besonderen Eigenschaften zu einem natürlichen & gesunden Raumklima führen. Wir können seit nun mehr als 15 Jahren, durch die Verarbeitung ökologischer Baustoffe auf die entsprechende Erfahrung zurückgreifen. Wir bieten daher neue Dienstleistung an: ,,Die ökologische Beratung”, diese beinhaltet folgende Leistungen:

– beim Hauskauf /Umbauten/Sanierungen

– Verwendung und Verarbeitung von Lehm/Kalk

– Schimmelanalyse

– Feststellung von Gebäudeschäden

– Analyse der Installationen Wasser/Elektrik

– Auswertung der Gebäudehülle/Dach

– Ausarbeitung Sanierungskonzept

-Energieberatung/Thermographie

 

Sprechen Sie uns an :-)


12. Energiespartage – Frühjahrsmesse 2017

Samstag 22.04.2017    12.00-20.00 Uhr

Wie jedes Jahr am Ende der Heizperiode veranstalten wir unsere Frühjahrsmesse. Neben verschiedenen Lieferanten, wird auch unser Energieberater mit vor Ort sein. Am 22.04.2017 stellen wir bei gutem Wetten unsere ökologischen Produkte im Hof zur Besichtigung aus. Auch die Ausstellungsflächen können zwischen 12.00 -20.00 Uhr erkundet werden. Beratend sind wir bei allen Fragen für Sanierungen & Baubegleitung für Sie da. Für das leibliche Wohl werden die selbstgemachten Bratwürste vom Chef aufgetischt. Wie auch unsere ,,ClimateWall” sind auch diese regional, handgemacht & made in Germany ;-)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch & einen sonnigen Tag :-)


Energetisches Bauen und Sanieren – gewusst wie – Ausstellung im Rathaus Walldorf vom 6. bis 10. Februar

Wer einen Neubau oder eine Gebäudesanierung plant, hat meist viele Fragen. Antworten darauf bietet die Ausstellung „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“, die vom 6. bis 10. Februar im Foyer des Rathauses zu sehen ist.

Für die Ausstellung konnte die Stadt zahlreiche Kooperationspartner, wie die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KliBa), die Stadtwerke Walldorf, örtliche und regionale Handwerksbetriebe sowie Dämmstoffhersteller gewinnen. Bürgermeisterin Christiane Staab eröffnet die Ausstellung am Montag, 6. Februar, um 18.30 Uhr. Anschließend ist ein gemeinsamer Ausstellungsrundgang vorgesehen.

Wenn der Entschluss für eine Bau- oder Sanierungsmaßnahme gefallen ist, müssen viele Fragen beantwortet werden. Welche Möglichkeiten des Wärmeschutzes gibt es? Wie kann eine optimale Lösung aussehen? Wie wird sie finanziert oder gefördert? Was sind die Effekte für die Umwelt und für den Geldbeutel? Die Ausstellung, die eine Woche lang zu sehen ist, gibt Antworten mit Schautafeln und Exponaten. Am Donnerstag, 9. Februar, werden ab 19 Uhr zwei Vorträge zu den Themen „Finanzierung und Förderung von Modernisierungsmaßnahmen“ und „Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG)“ angeboten.

„Wer einmal in guten Wärmeschutz und angepasste Haustechnik investiert hat, profitiert jahrelang davon“, meinen die Experten und denken dabei an die hochwertige Bausubstanz, das ausgewogene Raumklima und die geringen Energiekosten durch erneuerbare Energien, die man dadurch erzielen kann.

Die Ausstellung kann von Montag, 6. Februar, bis Freitag, 10. Februar, im Foyer des Rathauses besucht werden während der Öffnungszeiten des Rathauses. Wer Fragen hat, kann sich an den Fachdienst Umwelt, Christian Horny, Zimmer E 10 (Erdgeschoss), wenden, Tel. 35-12 31, christian.horny[at]walldorf.de

Vorträge am Donnerstag, 9. Februar, ab 19 Uhr, Eintritt frei


19.11.2016 Große Hausmesse :)

0001


Wegen Sanierung geöffnet: Aktionswochenende in Heidelberg/Meckesheim am 12. November 2016

 kliba-meckesheim

 Am erstmalig stattfindenden Aktionstag “Wegen Sanierung geöffnet” öffnen am 11. und 12. November 2016 in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis, private Hausbesitzer die Türen ihrer energetisch (teil)sanierten Häuser.
 
Interessierte Besucher sind eingeladen, sich gelungene energetische Sanierungen in Ein- und Zweifamilienhäusern anzusehen und können sich aus erster Hand über die Sanierungserfolge informieren und mit den Hausbesitzern und Experten vor Ort in Austausch treten und sich praktische Tipps für das eigenen Sanierungsvorhaben geben lassen.
 
 
Auch wir sind in der Bahnhofstr. 8 in Meckesheim mit vor Ort. Unsere ClimateWall kann hier live fühlen, anschauen etc :-)

Ökologische Altbausanierung

0001


Ökologische und nachhaltige Energieeinsparung

Die Politik verwendet Energieeinsparung um Wählerstimmen zu bekommen. Die Industrie versteht unter Energieeinsparung Umsätze in Milliarden Euro Höhe. Aber sollte Energieeinsparung nicht unserer Umwelt, unserer Zukunft und somit jedem Menschen auf unserer Erde zu gute kommen? Stattdessen wird Energieeinsparung missbraucht für einen inzwischen Dämmwahnsinn mit Sondermüll ( Plastikdämmung ), luftdichte Häuser, Hightech Baustoffe und Bauverfahren mit deren Anwendung Bauschäden garantiert sind.

Ökologische und nachhaltige Energieeinsparung bedeutet auch entsprechende Materialien und Techniken einzusetzen. Strahlungswärme mit diffusionsoffenen, beheizten Innendämmung / Wandheizung in Kombination mit intelligenter Solarthermie bedeutet für die meisten Bestandsgebäude, eine Energieeinsparung von ca. 60-70%.
Das bedeutet, dass die aufzuwendende Investition sich über die Einsparung innerhalb von 10 Jahren amortisiert und der Investor dies noch erleben kann und nicht die darauf folgende Generation. Zum Einsatz kommen hierbei nur natürliche Baustoffe wie Holzweichfaserplatten, Schamottsteine, natürlicher Kalk- oder Lehmputz und die natürliche Strahlungswärme der Sonne.

Der Löwenanteil der Energieeinsparung entfällt auf die geringen Vorlauftemperaturen bei diesem Konzept. Niedere Vorlauftemperaturen sind Voraussetzung für den Einsatz von erneuerbaren Energien. Es macht keinen Sinn einen bestehenden Öl- oder Gaskessel gegen Pellets zu ersetzen, da hierbei lediglich der Brennstoff ersetzt und nicht der Verbrauch reduziert wird. Sinnvoller wäre der Einbau einer Wandheizung um durch das Absenken der Vorlauftemperatur von 60 auf 35 Grad eine echte Energieeinsparung zu erreichen. Außerdem ist eine diffusionsoffene Dämmung mehr als sinnvoll da hierdurch zusätzlich der Wärmebedarf des Gebäudes erheblich reduziert wird.


Ökologisch, Praktisch & Gut :)

0001


9. Energiespartage 14.11.2015

Wir möchten Sie herzlich zu den 9. Energiespartagen mit Claytec e.K. einladen.

Wo:      Rudolf-Diesel-Str. 41,; 69190 Walldorf

Wann:  14.11.2015, 14 – 21 Uhr

Wer:     Energiewerkstatt Rhein-Neckar GmbH & Claytec e.K.

Unser Programm:

  • Bauphysik für den ,,Häuslebauer”
  • Verputzen mit Lehm
  • ClimateWall- & Claytec e.K. Produkte
  • Ökologische Albausanierung & Baustoffhandel
  • Energieberatung speziell für den Denkmalschutz
  • Workshops zum Thema Lehm-& Kalkputz

Bei gutem Essen und hervorragenden Wein vom Weingut Becker freuen wir uns auf ein geselliges Beisammensein. Jeder der sich für das Thema ökologisch Sanieren interressiert ist Willkommen.

Wir freuen uns an diesem Tag jedem Interessenten unsere Räumlichkeiten zur Besichtigung verschiedener Oberflächen in Lehm- & Kalkputzen zu bieten. Mehr Info´s hier….


ClimateWall Heizmodule nach Maßanfertigung

Immer bekommen wir Anfragen von Kunden und Händlern für Sondermaße unserer Heizmodule. Nun sind wir in der Lage individuell unserer Produkte an Ihre Wünsche anzupassen. Wir stellen Ihnen unsere Sondermodule je nach Wunsch in 1-2 Wochen her. Hauptsächlich  fertigen wir im  Moment für den Holzständerbau fertige Heizmodule her, auch für den Trockenbau haben wir Ausstellungsstücke bei uns im Walldorf. Unsere beheizte, diffussionsoffene Innendämmung oder Wandheizung verspricht viele Möglichkeiten um in Ihrem Bauvorhaben die optimale Sanierung durchzuführen.

Bei Fragen oder für ein unverbindliches Beratungsgespräch stehen wir Ihnen zur Verfügung unter 06227 358990 oder info@energiewerkstatt-rn.de!!! :-)


Wohlfühlen kommt von Innen – Natürliche Wärme von der Sonne

Die Kombination von Solarthermie und der beheizten, diffusionsoffenen Innendämmung ClimateWall

Mit dem ökologischen Wandheizungssystem ClimateWall ist es erstmals möglich, zeitsparend die Wandflächen in einem Arbeitsgang mit einer diffusionsoffenen Innendämmung und Wandheizung aus Naturbaustoffen zu montieren.

Die Heizmodule der Wandheizung von ClimateWall_thermo bestehen ausschließlich aus den Naturbaustoffen Holzfaser, Schamottestein sowie natürlich belassenem Kalk- oder Lehmputz. Holzfaserplatten bilden hierbei ökologische diffusionsoffene Innendämmung. Die Schamottesteine potenzieren den positiven Effekt und schaffen ein wahres Kachelofen-feeling.

Kombiniert mit einer Solarthermieanlage und intelligenter Steuerungstechnik sind Energieeinsparpotentiale von 50% ohne weiteres möglich. Bereits sehr geringe Wärmeertrage wie sie sehr oft in der kalten Jahreszeit vorkommen, können aufgrund der geringen Vorlauftemperaturen direkt in der Wand zum Heizen genutzt werden. Zusätzlich übernimmt unsere Steuerungstechnik die komplette hydraulische Steuerung der Heizungsanlage. Durch diese Möglichkeit können wir in Sanierungsfällen in der Regel vorhandene alte Heizungskessel erhalten und durch die intelligente und modernste Steuerungstechnik in einen vielfaches effizienteren „Brenner“ verwandeln. Der Kunde spart hier den Austausch der Heizung im Keller und somit enorm viel Geld.

www.climate-wall.de


Termine 2015

Auch wir haben unser Jahr bereits mit einigen Termine für Sie gefüllt. Bei Interesse sich einfach in unserem Büro anmelden, vorbeikommen & ClimateWall ,,live” erleben. :-)

Zu unseren Energiespartagen im März kann jeder uns spontan zwischen 10-15 Uhr  besuchen & sich über ökologische Baustoffe informieren.

13. März / 06. Mai  / 09. Juli / 17. September /  18. November.2015

Workshop – beheizte, diffusionsoffene Innendämmung – ,,ClimateWall”

14.. November  .2015

9. Energiespartage – ClimateWall & ökologischer Baustoffhandel

Der Infotag wird in Kooperation mit der Firma Claytec e.K. gestaltet. Wir starten ab 14 – 21 Uhr mit Workshops zum Thema ,,Wie verputze ich mit Lehm?”, alle Fragen werden rund um die Lehmbauprodukte von Claytec können an diesem Tag fachgerecht von Herrn Kreft der Firma Claytec e.K. beantwortet werden. Selbstverständlich ist unsere Produktion der ClimateWall & der ökologische Baustoffhandel offen für alle Interessenten. Unser Energieberater für Wohngebäude und Denkmal, Herr Kronfeld der Firma EBK Reinheim – Ingenieurbüro für Energietechnik ist vor Ort.

Wir laden zu gutem Essen und hervorragenden Wein vom Weingut Becker bei einem geselligen Beisammensein ein. Jeder der sich für das Thema ökologisch Sanieren interressiert ist herzlich Willkommen.

14./15. März .2015

8. Energiespartage – ClimateWall & ökologischer Baustoffhandel

Wir haben 2015 noch einiges geplant, u.a. ,,Workshops für Verputzen mit Kalk & Lehm” ; ,,ClimateWall montieren ganz leicht” ; ,,Bauphysik für den Häuslebauer” uvm. Weitere Termine folgen :-)

Mehr Infos zu unsere neuen Workshop´s hier


Ökologischer Baustoffhandel in der Rhein-Neckar Region

Ab sofort bieten wir in unseren Räumlichkeiten viele Produkte für Gesundes Wohnen und Naturbaustoffe an.

Durch unser umfangreiches Sortiment an Naturbaustoffen steht Ihnen eine große Produktpalette vieler renomierter Hersteller von zertifizierten Naturbaustoffen in der Metropolregion Rhein-Neckar in Walldorf zur Verfügung.

naturbaustoffe

Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen rund um das Thema ökologisches Bauen sowie Baubiologie und Gesundes Wohnen.

Öffnungszeiten:
Fr. 8-17 Uhr oder nach Terminvereinbarung unter Tel. 06227.3585990 oder info@energiewerkstatt-rn.de

 


Workshop Innendämmung und Wandheizung

Wohlfühlen kommt von Innen.

_Sie benötigen eine diffusionsoffene Innendämmung?
_Ihnen ist die Verwendung von Naturbaustoffen wichtig?
_Sie haben denkmalgeschützte Objekte in der Planung?
_Sie suchen Alternativen zu einer Außendämmung?
_Ihr Budget für eine energetische Sanierung ist sehr gering?

Sie benötigen Antworten zu den oben genanten Fragen? Oder haben mehr Fragen zu Innendämmungen und nachhaltiger Altbausanierung? GERNE… dann sind Sie bei einem unserer Workshops für Innendämmung aus Naturbaustoffen genau richtig.

Wir laden Sie herzlich ein, an einem Tag unserer Seminarreihe teilzunehmen. Für die Teilnahme erhalten Sie selbstverständlich ein Teilnehmerzertifikat.

Interesse? Dann gleich anmelden: Tel. 06227.3585990 oder info@energiewerkstatt-rn.de

Termine in Walldorf  für 2015:
Fr. 13. März / Mi. 06. Mai / Do. 09. Juli / Do. 17. September  /Mi. 18. November / jeweils von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Veranstaltungsort: Schulungsraum Energiewerkstatt Rhein-Neckar GmbH, Rudolf-Diesel-Straße 41, 69190 Walldorf

Mehr Infos und die Anmeldeunterlagen zum Workshop in Walldorf erhalten Sie hier

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier


Wildvögel in der Fassadendämmung

Deutschland Dämmt! – Und schafft gleichzeitig Wohnraum für Wildvögel in den sogenannten Wärme-Dämm-Verbund-Systemen (WDVS) an den Fassaden.

Wer hätte das für möglich gehalten? – So schädigen mittlerweile viele Spechtarten durch das Anlegen ihrer Nisthöhlen in der Fassadendämmung die Außendämmung erheblich – Mehr Infos

…. und wenn Sie eine Alternative zur Außendämmung suchen empfehlen wir Ihnen unsere prämierte diffusionsoffene, beheizte Innendämmung ClimateWall aus Naturbaustoiffen –  www.climate-wall.de

 


Bauschäden durch Außendämmung

Dem Dämmwahn in Deutschland und seinen Folgen mit Bauschäden auf der Spur

NDR-Fernsehen: 45 min – Sendungen vom 28.11.2011 und Teil2 vom 26.11.2012

Mit immer strengeren Vorgaben für die Altbausanierung soll der Energieverbrauch bei Gebäuden gesenkt werden. Immer öfter verschwinden nicht nur in Norddeutschland Klinkerfassaden von Häusern hinter dicken Dämmschichten, die meist aus Styropor bestehen. Die Wärmedämmung gilt als wichtiger Baustein für die Ziele des Klimaschutzes, die sich unser Staat gesetzt hat.

45 Min fragt: Ist Wärmedämmung der richtige Weg? Fest steht: Die Industrie verdient sich eine “goldene Nase” dank üppiger staatlicher Förderung. Kritiker sprechen bereits vom “Dämmstoffwahn” und bezweifeln, dass es dabei um Klimaschutz geht. Die versprochenen Einsparungen für die Bewohner werden oft nicht erzielt. Und Bauherren handeln sich bei der Wärmedämmung gar vielfältige Risiken ein, an die sie nicht im Traum gedacht hätten.

Die Autoren Güven Purtul und Christian Kossin befragen Experten, die überraschende Warnungen mit Blick auf die Energiesparverordnung aussprechen. Außerdem haben sie einen Bausachverständigen zu sanierten Häusern begleitet, bei denen die Dämmung mehr Schaden als Nutzen gestiftet hat. Für ihn handelt es sich dabei nicht um Einzelfälle, sondern um systematischen Pfusch. Auch die angeblich makellose Ökobilanz der Dämmung bekam bei den Recherchen Kratzer: Offenbar belasten die energetisch sanierten Häuser nicht nur den Geldbeutel der Eigentümer, sondern auch die Gewässer. Andererseits bieten die Wände aus Styropor Nistraum für Vögel, die die von Spechten aufgeklopften Löcher besiedeln.

Ein Jahr später beschäftigt sich diese Doku nochmals mit dem Thema Wärmedämmung und weißt auf Risiken und Probleme hin. Vor allem der Brandtest mit dem Wärmedämmstoff Polystyrol sorgte bundesweit für Aufsehen. Nach wie vor ist die Frage: Wer profitiert wirklich von ständig verschärften Energiesparverordnungen und dem dadurch angeheizten Boom der Wärmedämmverbundsysteme: die Bewohner, die Umwelt oder nur die Lobby?

Umfangreiche Hintergrundinformationen und der Link zur Sendung


Wärmedämmung: Ein kostspieliges Dilemma, das auch noch krank machen kann

Ein sehr guter Artikel zum Thema Dämmwahn in Deutschland und deren Folgen.

Sie benötigt 20 Jahre zur Amortisation, wird mit hohem Energieaufwand produziert und enthält das, dessen Verbrauch es vermindern sollte, Mengen an Öl. Die Rede ist von Wärmedämmungen aus Kunststoffen wie Styropor. Und, kaum hat sie sich amortisiert, muss sie erneuert werden. Schlimmer noch: Mediziner haben schon 2002 auf einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Wärmedämmungen und Krankheiten wie Asthma hingewiesen. Denn: Schimmel ist kaum zu vermeiden, auch wenn es viele Vermieter nicht gerne hören. Allenfalls durch hohen technischen Aufwand, der schnell die Baukosten um 35 % erhöht. Mehr…..


Wandheizungssystem ClimateWall erhält Auszeichnung

Ökologie und Energieeffizienz setzt sich gegen Mitbewerber durch

Der Cluster „Energie & Umwelt“ der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (www.M-R-N.com) hat am 26. April 2012 die sechs Sieger seines Wettbewerbs „Innovative Lösungen zur Energieeffizienz“ im Technoseum Mannheim prämiert.

In der Kategorie “Geschossbau” konnten wir mit unserem ökologischen Wandheizungssystem ClimateWall und der intelligenten Steuerung für Solarthermie von EFG die Jury überzeugen.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie direkt auf den Seiten der Metropolregion Rhein Neckar http://www.m-r-n.com

Mehr Infos auch unter www.climate-wall.de

Markus Brecht (Energiewerkstatt RN) mit der Urkunde

v. l. n.r. Markus Brecht (Energiewerkstatt RN), Heinrich Terhorst (Erfinder u. Markeninhaber ClimateWall), Martin Sandler (www.efg.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Gesunde Wärme mit einer Wandheizung als Flächenheizung

Wandheizung als Flächenheizung

Energiesparendes und gesundes Heizen mit Wandheizungen

Gesunde und sanfte Wärme aus einer Flächenheizung sorgt bekanntlich für Wohlbefinden und ist ein energiesparendes Heizsystem. Denn aufgrund der im Vergleich zum Heizkörper sehr großen Wärmeübertragungsfläche kommen moderne Flächenheizsysteme mit sehr geringen Vorlauftemperaturen von 30 bis 40 °C zurecht. Gerade durch die niedrigen Vorlauftemperaturen eignen sich Flächenheizungen wie unsere Wandheizung ClimateWall hervorragend um sich mit z.B. erneuerbaren Energiesystemen wie Biomasseanlagen in Kombination mit einer effizienten Solarthermieanlage zu kombinieren. Hierzu haben wir von der Energiewerkstatt Rhein-Neckar ein besonders effizientes und intelligentes Solarthermiesystem das in Kombination mit der Wandheizung von ClimateWall bis zu 75% Energie einsparen.

(mehr …)


Get Adobe Flash player