Ökologische Baustoffe

Strahlungswärme vs. Konvektion

Wohlige Wärme wie vom Kachelofen mit einer Wandheizung

Strahlungswärme oder Konvektion – Eine Klima- & Kostenfrage

Übliche Heizsysteme wie Zentral- und Elektroheizung mit üblichen Heizkörper Radiatoren sind Konvektion-Heizungen. Der Heizkörper muss die Luft im Raum insgesamt aufheizen, damit der Mensch das Gefühl hat, der Raum ist warm.
Konvektion (lat. mittragen, mitnehmen) durch Heizkörper ist die derzeit meist verbreitete Art der Raumheizung. Die Luftumwälzung an einem Heizkörper vermittelt ein Gefühl von Zugluft und verteilt Hausstaub, Pollen und Kleinstlebewesen in der Luft. Der Temperaturverlauf sorgt nur für einen warmen Kopf und kalte Füße.

Schaubild zur Darstellung der Wärmeschichtung durch KonvektionKonvektion sorgt für viel Wirbel

Die Raumluft ist ständig in Bewegung, sie steigt am Heizkörper auf und sinkt an kalten Flächen zu Boden. Es entsteht ein Gefühl von Zugluft und Unbehagen.
Kleinstpartikel, Macrolebewesen, wie Milben, und Pollen werden durch Konvektion im Haus verteilt und machen nicht nur Allergikern zu schaffen.

Strahlungswärme wie vom Kachelofen

Strahlungswärme hingegen überträgt die Temperatur durch elektromagnetische Wellen. Kachelöfen, Decken- und Wandheizungen wie ClimateWall arbeiten nach diesem Prinzip. Die Raumluft wird gleichmäßig erwärmt und Staubpartikel werden kaum noch durch die fehlende Konvektion transportiert. ClimateWall plus und ClimateWall one sind unsere Alternativen mit angenehmer Strahlungswärme, die noch dazu bares Geld sparen.

Strahlungswärme hilft Enerige zu sparen

Strahlungswärme erwärmt die Raumluft nur unwesentlich. Erst dort, wo sie auf den Körper oder Gegenstand trifft, wird sie wirksam. Strahlungswärme ist so angenehm wie Sonnenstrahlen auf der Haut, denn auch Sonnenstrahlen sind Wärmestrahlen/Strahlungswärme. Strahlungswärme ist gesund, die Luft wird nicht verwirbelt und Staubpartikel gelangen kaum in die Atemluft. Allergiker können aufatmen. Durch den Verzicht auf Heizkörper und damit verbundener Staubverwirbelung, durch den Erhalt der Luftfeuchtigkeit im Haus – auch bei lang anhaltendem Heizen – werden unsere Atemwege und die Haut geschont.

Die Raumlufttemperatur kann ohne Verlust an Behaglichkeit bis zu 3°C abgesenkt werden. Dies spart erheblich Energie. Je 1° Celsius abgesenkter Lufttemperatur spart der Heizungsbetreiber ca. 6 % Energie. Bei 3° Celsius sind das 18 % Energieeinsparungen. Das ermöglicht ganz einfach die einmalige, weil einzige diffusionsoffene ClimateWall_thermo Wandheizung.

Strahlungswärme wird dann wirksam, wenn sie auf einen Körper treffen und seine Moleküle beim Auftreffen in schnellere Schwingung versetzen. Ein physikalischer Vorgang, den wir oftmals nicht bemerken, der aber für unser Wärmegefühl außerordentlich wichtig ist.

Strahlungswärme

Nur die Strahlungswärme bietet die natürliche Grundlage für Gesundheit, Geborgenheit und Entspannung. Entscheidend für ein behagliches Raumklima ist eine Wärme, die der Natur möglichst nahe kommt. Mit einer höheren Wandtemperatur kann die Raumlufttemperatur niedriger gehalten werden. Wenig bewegte, staubfreie Atemluft mit der richtigen Luftfeuchtigkeit ist die Folge. Wärmestrahlung bei gleichzeitig niedriger Raumtemperatur schafft ein natürlich-gesundes Raumklima.

Die Vorteile der Strahlungswärme

  • wenig bewegte Luft
  • staubfreie Atemluft
  • Pollenfreie oder stark pollenreduzierte Atemluft
  • optimale Luftfeuchtigkeit ein natürliches und gesundes Raumklima
  • Energieeinsparungen durch ein positives Wärmewahrnehmungsgefühl

Überzeugt? Hier gleich die Broschüre unserer Wandheizung ClimateWall herunterladen

Comments are closed.

Get Adobe Flash player